Wie Du von Apple profitierst:

Apple – jüngst in den Schlagzeilen, da der Konzern die 1 Billionen Dollar Marke als Börsenwert geknackt hat. Umgerechnet sind es etwa 860 Milliarden Euro.

Ob sich jüngere Apple-Nutzer an Lisa erinnern? Oder gar an Apple I und II? Eventuell ist der Macintosh ein Begriff. Bemerkenswert: Macintosh leitet sich von der Apfelsorte „McIntosh“ ab. Hier fing alles an.

Unter dem Markendach Apple existieren heute bekanntere Produkte wie „iPod“, „iPhone“ oder ebenfalls „iPad“ und Computer wie „MacBook“ und „iMac“. Daneben ist Apple im Online-Geschäft über die Plattform iTunes Store, Apple Music, der iCloud oder neuerdings ebenfalls in Deutschland mit Apple Pay vertreten.

Apple ist dabei keineswegs ein kleines Unternehmen mehr, wie es noch vor gut zwei Jahrzehnten der Fall war als beispielsweise Nokia den Markt der Handys deutlicher regierte. Nokia verkaufte zeitweise zweistellige Millionen Beträge an Handys bei einem Umsatz von zeitweise mehr als 50 Milliarden Euro. War damit größer als Apple. „War“.

Heute ist Apple ein Konzern mit einem Umsatz ähnlich dem von Volkswagen mit 230 Milliarden US-Dollar. Bei einem Gewinn von gut 50 Milliarden US-Dollar.

Analysten sehen in den kommenden Jahren ein Umsatzwachstum auf 300 Milliarden US-Dollar (2021), Gewinn über 60 Milliarden US-Dollar.

Über die Antastung der 1.000 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung erreichte Apple ebenfalls das aktuelle Kursziel von etwa 205 US-Dollar.

Wie wird sich Apple wirklich in der Zukunft entwickeln? Ungewiss und wie immer bei Einzelaktien mit Risiken verbunden!
Über die App „BUX“ kannst Du dich an der Kursentwicklung von Apple beteiligen. Bereits ab 5 Euro!

Zählst Du dich zu den Apple-„Jüngern“ oder setzt Du lieber auf Wettbewerber oder gar auf eine andere Branche? Schreib doch einfach einen Kommentar: