Wie hoch ist das Risiko bei BUX?

Egal ob Du BUX wie Bucks schreibst oder nicht: Nicht nur der Name ist mit Fehlern verbunden. Vielmehr kannst Du auch mit CFD ein Risiko eingehen. Wie Du Risiken mindern kann, siehst Du hier:

Wie schreibt es BUX selbst?

„(…) Wenn ein Nutzer echtes Geld investieren möchte, dann ist die folgende Warnung zutreffend.Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 71,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Du solltest dir überlegen, ob du verstehst, wie CFDs funktionieren und ob du es dir leisten kannst, das hohe Risiko einzugehen, dein Geld zu verlieren (…)“ hier zitiert

Dieser Warnung widerspricht Finanu nicht!


Dennoch:

Finanu verweist auf folgenden Punkt: „wegen der Hebelwirkung„.

Daher enthalten alle unsere BUX-Artikel einen Verweis darauf, dass Du stets ohne Hebel handeln solltest! Denn dadurch orientiert sich dein Verlust dem realen Verlust und weder Verluste noch Gewinne werden verzögert. Nur wenn Du ohne Hebel handelst ist Finanu zufrieden. Mit Hebelwirkungen ist es ein reines Zocken und eine pure Spekulation.

Ohne Hebel öffnet die BUX-App dir viele Wege. Du kannst sehr preiswert an der Kursbewegung von Indizes profitieren, gleiches gilt für Aktien. Bei stets ziemlich geringen Gebühren (mindestens 0,50 Euro/ mindestens 0,15% – insgesamt, also für Kauf und Verkauf)

Warum? Die Risiken von CFD – mit Hebel – liest Du hier!

Was BUX alles für ein sichereres Trading betreibt kannst Du hier nachlesen.

 

Fazit:

Kaufe nie Produkte, welche Du nicht verstehst. Wenn dein Bauchgefühl sich bei CFD sträubt, handle keine CFD.

Ebenso: BUX ohne Hebel senkte einige der unter dem vorletzten Link genannten Risiken. Trotzdem kannst Du unter Umtänden Geld in der Krise verlieren, wenn beispielsweise Order nicht in deinem Sinne geschlossen werden müssten. Begrenze deshalb immer deine Positionen mit Stop-Loss. Werfe kein Geld „hinterher“!

Gleiches gilt für Gewinne. Gier frisst Hirn. Solltest Du sehr optimistisch für die positive Kursentwicklung gestimmt sein, so ziehe deinen Stop-Loss entsprechend nach, damit dein „Verlust“ trotzdem ein „Gewinn“ mitsichbringt, wenn der Kurs wieder fallen sollte.