Welche Megatrends gibt es? Eine Auswahl:

Trends und Hypes kennt jeder! Oftmals sind Trends nur von kurzer Dauer und werden durch den nächsten Hype und Trend abgelöst.

Aber was sind Megatrends? Worin liegt der Unterschied und wie sehen aktuelle Megatrends, beispielhaft, aus?

Megatrends unterscheiden sich zu den üblichen Trends dahingehend, dass Megatrends für deutlich größere Entwicklungen stehen. Diese großen Entwicklungen haben Anspruch unser menschliches wie allgemeines Leben mit und in der Umwelt zu beeinflussen.
Bisherige (andauernde) Megatrends?

  • Transport
    Die Demokratisierung der Mobilität, anfänglich durch die Eisenbahn, später durch das Automobil. Die Individuelle Mobilität, über die Dorfgrenze, Stadt- und Landgrenze hinweg, selbst durch die moderne Luftfahrt stellen größere Distanzen über Meere hinweg keine Herausforderung mehr dar.
    Von diesem Megatrend profitierten bisher stark die Automobilkonzerne. Aber auch weitere Transportanbieter, ob von Flugzeugen und Eisenbahnen.
  • Massenproduktion
    Durch die Produktion von Waren in Massen wurden die Produkte preiswerte und konnten gleichzeitig bei konstanter Qualität produziert werden. Die Einsparungen ermöglichten preiswerte Produkte wie Lebensmittel.
    Daneben ermöglichte die Massenproduktion eine Erhöhung des Lebensstandards. Ob von der Waschmaschine, dem Fernseher, Kühlschrank bis zum Ikea-Regal.
    Bei deisem Trend waren die Profiteure in mehreren Branchen zu finden. Ob von Elektrogeräten, über Automobile hin zu Lebensmitteln.
  • Internet und Computer
    Der mit größte Megatrend des 21. Jahrhunderts:
    Das Internet. Und der Computer. Damit verbunden beispielsweise die elektronische Datenverarbeitung. Keine Dokumentation auf Papier und dicken Ordnern in Archiven sondern smart in der Cloud.
    Die IT-Branche profitiert von diesem Trend stark. Aber auch weitere Branchen wie der Handel kann durch die Vernetzung ihre Scheiben vom Kuchen abschneiden.

 

Aktuelle Megatrends sind beispielsweise:

  • Digitalisierung,
    Mehr als nur Smartphones:
    Die Digitalisierung und einhergehend digitale Technologien sind für die Wirtschaft ein Zukunftspferd.
    Neben Smartphones sind mögliche Branchen beispielsweise die Informationstechnik hinsichtlich Cyber Security und die Finanzindustrie. Bargeld war gestern, hin zu elektronischer Zahlungsverarbeitung und vielem mehr..
  • Automation,
    Heute wie in Zukunft werden Unternehmen weitere Prozesse automatisieren können und den Menschen durch Arbeitserleichterungen zur Hand gehen. Anlagen und Systeme werden zukünftig deutlich produktiver arbeiten – zum Wohle der Ökonomie wie auch Ökologie.
  • Robotik,
    Wie bei der Automation ist für die Industrie wie den Handel und auch für viele Dienstleistungen der Einsatz von Robotern denkbar. Beispielsweise um schwere Teile auf Baustellen zu transportieren oder um in der Pflege Menschen aus oder in das Bett zu heben.
    Ebenfalls lassen sich personalisierte Roboter vorstellen, welche im Haushalt helfen oder beim Lernen neuer Kompetenzen als Lehrer helfen.
  • Gesundheit,
    Nicht mit dem nachfolgenden Trend der Alterung zu verwechseln:
    Megatrend Gesundheit:
    Die Zahl der Menschen stieg in den letzten Jahrzehnten stark an. Die regelmäßigen Verbesserungen der Lebensumstände und der Lebensqualität ermöglichte eine Verlängerung der gesunden Zeiten für die Menschen.
    Weitere medizinische Innovationen sind zu erwarten und ermöglichen dem Gesundheitssektor neue Einnahmen. Davon profitieren beispielsweise Pharmaunternehmen. Ob direkt durch Medikamente, die Pflege, Krankenhaus und Patientenbetreueung oder neuen Diagnoseverfahren.
  • Alterung der Menschen (+Demografischer Wandel)
    Wir alle werden älter. Tag für Tag. Dieses Älterwerden ist nicht frei von Herausforderungen. Den Herausforderungen stellen sich nicht nur die Menschen, sondern aktuell immer mehr Unternehmen.
    Auf der Hand liegen Pharmaunternehmen und (Senioren-)Pflege. Daneben werden aber auch Konsumgüter von der Verschiebung und Alterung profitieren, denn ohne Kaufkraft sind die alten Damen und Herren nicht.
  • Urbanisierung
    Oder Verstädterung. Immer mehr Menschen zieht es vom Land in die Stadt. Ob aufgrund des besseren kulturellen Angebots, besseren Einkaufsmöglichkeiten oder auch den erhofften Arbeitsplätzen – Motive sind sehr verschieden. Dennoch wird der Megatrend laut den Vereinten Nationen anhalten. Heute leben den Zahlen zufolge mehr als 55% in Städten. In etwas mehr als einem Jahrzehnt sollen es fast 70% werden (2030).
    Davon werden beispielsweise Bauunternehmen profitieren, aber auch reine Wohnungsunternehmen.
  • China, Indien.. – neue wirtschaftliche Kräfteverhältnisse
    Während von wenigen Jahrzehnten die USA und „der Westen“ in der wirtschaftlichen Champions League spielten, so holten die asiatischen Ländern in den letzten Jahren stark auf. In der Zukunft wird sich die Wirtschaft verstärkt um Länder wie China und Indien drehen, da beide Länder beispielsweise fast 2,5 Milliarden Menschen eine Heimat bieten.
    Neben China und Indien werden sich verstärkt wirtschaftliche Ströme nach Asien und teilweise nach Afrika verschieben.
    Profitieren werden von dieser Veränderung die Unternehmen vor Ort. Diese Aktien und Beteiligungen lassen sich beispielsweise über Fonds für Entwicklungsländer oder ETFs kaufen.
  • Klimawandel und knappe Rohstoffe
    Der Energiehunger der Menschheit betraf bisher vor allem die fossilen Energieträger wie Erdöl und Kohle. Gerade im Bereich der Mobilität ist Erdöl in Form von Benzin bis Kerosin die Nummer 1. Im Stromsektor ändert sich in einigen Staaten immer mehr und hier zeigt sich der Trend: Regenerative Energien. Diese, sowie ein bewussteres Wirtschaften um Rohstoffe einzusparen und beim Konsum stärker Produkte zu teilen, werden in den nächsten Jahrzehnten an Bedeutung gewinnen.
    Profite werden Unternehmen aus den Regenerativen Energien, nachhaltiger Produkte oder Anbieter aus der Sharing Economy erwirtschaften können.

Für Dich als Investor sind Megatrends deshalb interessant, weil in diesen das Potential zu Wachstum an der Börse und größer für die gesamte Marktwirtschaft steckt.  Es sind langfristige Trends, weshalb Du als Investor weniger in Risiken sondern eher in die größeren Wachstumschancen investierst.

Auf die Frage „Wie?“ bieten sich teilweise ETF, also Indexfonds, sowie traditionelle Fonds an. Fonds können flexibler sich an dem Megatrend passenden Unternehmen beteiligen. Diese müssen dafür nicht zwingend an der Börse notiert sein.